90 Jahre Machtübergabe an die Nazis – Dem Widerstand erinnern🌹

Heute vor 90 Jahren ereignete sich das, was in der bürgerlichen Geschichtsschreibung oft als Machtübernahme bezeichnet wird. Tatsächlich handelte es sich bei dem Beginn der Herrschaft der Nazis, der Millionen von Menschen bis 1945 zum Opfer fallen würden, allerdings um eine Machtübergabe durch weite Teile der wirtschaftlichen und politischen Elite der Weimarer Republik. Neben Industriellen und Großgrundbesitzern waren es maßgeblich Konservative, die Hitler zur Macht verhalfen.

Doch schon am Tag der Machtübergabe an die Nazis formierte sich vereinzelt spontaner Widerstand gegen die sich anbahnende Diktatur. Erinnern wollen wir heute an den Generalstreik von Mössingen. Nachdem sich die Nachricht über die Machtübergabe verbreitet hatte, kamen bereits am Abend des 30. Januar 1933 rund 200 Mitglieder Mössinger Arbeitervereine zusammen um ein gemeinsames Vorgehen zu besprechen, zuvor hatte die württembergische KPD-Leitung einen Aufruf zum Massenstreik veröffentlicht, um die Herrschaft von Hitler noch zu verhindern. Es folgten eine Demonstration am Abend unter den Parolen “Hitler verrecke!” und “Hitler bedeutet Krieg!”. Am nächsten Morgen formierte sich erneut ein spontaner Demonstrationszug, der verschiedene Fabriken der Stadt ansteuerte und die Belegschaften teilweise spontan zum Streik mobilisieren konnte. Die Fabrikbesitzer jedoch riefen Verstärkung durch die Bereitschaftspolizei um den Streik Niederzuschlagen. Da es in den umliegenden Regionen zu keinen weiteren und größeren Streikaktionen gekommen war, war es der Polizei möglich den Streik sehr schnell und vor dem Abend noch zu zerschlagen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert