Seit 107 Tagen befindet sich der Anarchist Alfredo Cospito im Hungerstreik

Alfredo Cospito befindet sich in lebenslanger Haft für einen versuchten Anschlag auf eine Kadettenschule der für faschistische Umtriebe bekannten italienischen Carabinieri. Im Oktober letzten Jahres wurde er in die sogenannte 41-bis Haft genommen. Diese Form der Gefangenschaft beinhaltet die absolute Isolation der Inhaftierten, selbst Kontakt zu anderen Gefangenen ist nicht möglich, von verschiedenen Seiten wurde sie auch als weiße Folter beschrieben. Nach seiner Verlegung ist Alfredo in den Hungerstreik getreten und hat wiederholt betont, diesen nur Abzubrechen sollte er wieder in die normale Haft verlegt werden. Bis zum Jahresende hatte er bereits 35kg Gewicht verloren, am 31. Januar wurde er aufgrund seines Zustandes auf eine Krankenstation verlegt, die aber ebenfalls die Isolation aufrechterhält. Trotz zahlloser Demonstrationen und Apellen auch von Jurist*innen und Amnesty International scheint die faschistische Regierung Alfredo sterben zu lassen.

Mehr Infos (Italienisch): https://t.me/NO41bis

Freiheit für Alfredo Cospito!
No al 41-bis!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert